Familienzimmer im Krankenhaus nach der Geburt – Vorteile im Überblick

Wer nicht gerade eine Hausgeburt oder ein Geburtshaus vorzieht, dürfte i.d.R. in einem Krankenhaus sein Kind auf die Welt bringen. Viele Hospitäler werben mittlerweile damit, besonders babyfreundlich und auch familienfreundlich zu sein. Dazu gehört auch das Bereitstellen von Familienzimmern nach der Geburt.

Familienzimmer im Krankenhaus – was ist das? Ganz einfach: Neben Mutter und Kind kann sich auch der Vater mit einquartieren lassen im gleichen Zimmer. Das wird zwar nicht von der Krankenkasse bezahlt, allerdings lohnen sich die zusätzlichen Kosten, zumal es ja meistens nur für ein paar Tage ist. Abhängig ist es natürlich von der Verfügbarkeit: Wenn gerade sämtliche Betten für entbundene Frauen gebraucht werden, wird man nur schwerlich unterkommen.

Vorteile des Familienzimmers ergeben sich besonders für die Frauen, die in ihrem Krankenkassen-Tarif kein Anrecht auf ein Einzelzimmer verankert haben. Denn wer in einem Zwei- bzw. Mehrbettzimmer mit anderen Müttern und deren Babys liegt, der darf davon ausgehen, dass die Tage und Nächte nach der Geburt ziemlich unruhig werden. Schon mit dem eigenen Kind ist man ja häufig beschäftigt, sei es nun beim Windeln, Stillen oder anderweitigem Beruhigen. Die Schwestern nehmen einem hier oft nur das Nötigste ab. Wenn aber auch noch andere, fremde Frauen das Gleiche tun, kommt kaum einmal längerfristige Ruhe auf. Im Endeffekt kommt man dann wie gerädert und mit riesigem Schlafdefizit aus dem Krankenhaus.

Mit einem Familienzimmer entspannt sich diese Situation ein wenig. Erstens weil weniger Babys im Raum sind, die gepflegt werden wollen. Zum anderen, weil dann der Mann seiner Frau einiges an Arbeit abnehmen kann, sodass diese eher zur Ruhe kommen und sich tatsächlich erholen kann. Hinzu kommt natürlich das verbindende Element des ganz neuen Zusammenseins zu dritt: Man lernt sein Kind intensiver kennen, als wenn der Mann die Nächte zuhause verbringen muss, kann mehr kuscheln und wird mit unersetzlichen Augenblicken belohnt.

Die Kosten für ein Familienzimmer im Krankenhaus lagen im meinem Fall übrigens bei gut 60 Euro pro Tag inklusive Vollverpflegung (Stand 2012). Inwiefern dies je nach Krankenhaus und Stadt unterschiedlich gehandhabt wird, kann ich nicht beurteilen.

2 Responses to Familienzimmer im Krankenhaus nach der Geburt – Vorteile im Überblick

  1. Hallo,
    meine Schwester hat vor ein paar Tagen ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Da es Komplikationen gab, mußte das Kind per Kaiserschnitt im siebten Monat geholt werden. Sie möchte jetzt natürlich bei ihm sein, wird aber morgen entlassen. In wie weit übernimmt die Krankenkasse die Kosten für ein Elternzimmer bzw gibt es eine Möglichkeit, die Kosten erstattet zu bekommen?

    • Hallo Sandra.
      Das dürfte grundsätzlich schwierig sein. In jedem Fall bei der Krankenkasse anfragen. Die Kosten für die Mutter werden wahrscheinlich übernommen, die für den Vater vermutlich nicht.
      Grüße!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>