Endlich Sommerferien - Wohin mit den Kindern?
Endlich Sommerferien - Wohin mit den Kindern?

Endlich Sommerferien – Wohin mit den Kindern?

Kinder brauchen die lange Sommerpause, um sich vom Schuljahr zu erholen und endlich wieder ein richtiges Kind sein zu können. Das wäre auch schön für uns Erwachsene, aber es ist kaum machbar, da der Jahresurlaub in der Regel nur fünf oder sechs Wochen beträgt. Das bedeutet, dass Man als Elternteil nur einen Teil der Sommerferien frei hat und sich für den Rest der Zeit etwas einfallen lassen muss. Glücklicherweise gibt es Freizeitaktivitäten und auch kreative Lösungen, die es Schulkindern ermöglichen, in den Sommerferien gut untergebracht zu werden, auch wenn Die Eltern arbeiten müssen.

Urban E-Bahn oder Ferienspiele – Freizeitspaß für Kinder, die zu Hause geblieben sind

Obwohl der Begriff etwas staubig klingt, sind die Stadtrandangebote nach wie vor eines der beliebtesten Ferienangebote, die Eltern für ihre Kinder nutzen. Die Kinder verbringen die Tage in einer Einrichtung, werden dort beschäftigt und betreut und abends von ihren Eltern abgeholt. Teilnehmen können Kinder von sechs bis zwölf Jahren, in einigen Fällen gibt es spezielle Angebote für Jugendliche. Die Kommunen machen in der Regel Angebote, da die Stadterholung in erster Linie für Kinder gedacht ist, deren Eltern sich einen Sommerurlaub nicht leisten können. Alle anderen Eltern, die aus persönlichen oder beruflichen Gründen nicht in der Lage sind, ihr Kind angemessen zu beaufsichtigen, können jedoch auch die Leistungen in Anspruch nehmen. In Großstädten gibt es in der Regel mehrere Standorte, so dass sich Eltern und Kinder weite Strecken sparen. In vielen Städten werden Ferienspiele angeboten, die in der Regel von den örtlichen Vereinen angeboten werden. Hier sind die Kinder mindestens ein paar Stunden beschäftigt.

Ferienlager für jeden Geschmack

Größere und mutige Kinder können in den Ferien an einem Camp teilnehmen. Die „Ferienlager“, wie diese Angebote früher genannt wurden, sind mit vielen verschiedenen Themenangeboten erhältlich. Es wird in Zelten, Jugendherbergen oder Hütten verwendet und es gibt ein tägliches Spaß- und Beschäftigungsprogramm. Im Gegensatz zur Städtereise oder der Kinderfreizeit bleiben die Kinder ein bis zwei Wochen von zu Hause weg und werden komplett von anderen Menschen betreut. Je nach Anbieter wird die An- und Abreise sogar mitorganisiert. Es gibt Ferienlager mit Kletterangeboten, Reitferien, Zirkus- und Abenteuercamps und viele andere Themenangebote.

Ferienlager für Pfadfinder, Fußballer und CO

Wenn Ihr Kind bereits bei den Pfadfindern oder in einer anderen Organisation wie einem Fußballverein engagiert ist, sind oft Sommercamps enthalten. Diese Ausflüge haben den Vorteil, dass Ihr Kind die anderen Kinder und in der Regel auch die Betreuer kennt. Besonders zurückhaltende Kinder haben es oft leichter, für mehrere Tage von zu Hause weg zu sein. Eltern fühlen sich in der Regel auch besser, wenn sie ihr Kind in gewohnt sicheren Händen kennen.

Kinder zu Hause

Wenn Sie selbst arbeiten müssen und Ihr Kind eines der bereits genannten Angebote nicht nutzen kann oder will, ist Kreativität gefragt. Wer kann Tagespflege anbieten? Großeltern oder Verwandte können einspringen, vielleicht gibt es Schulfreunde, mit denen Ihr Kind den Tag verbringen kann. Wenn Sie im Büro arbeiten, haben Sie vielleicht die Möglichkeit, die Arbeit mit nach Hause zu nehmen und zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

Schönes Ferienhaus für Eltern und Kinder

Schließlich gibt es auch den Fall, dass die Eltern einen Urlaub haben, aber es gibt keine Urlaubsreise in den Sommerferien. Damit Eltern und Kinder sich entspannen können, sollten folgende Tipps berücksichtigt werden:

  • Bleiben Sie entspannt und verzichten Sie auf einen zu festen Rhythmus, den es während einer Urlaubsreise normalerweise nicht gibt.
  • Kochen Sie zusammen oder manchmal gar nicht. Vor allem in den Ferien ist es an der Zeit, zu experimentieren und sich in neue Gerichte zu wagen. Wenn die Küche kalt bleibt, weil niemand kochen will, dann geht die Welt nicht unter. Warum gehen Sie nicht einmal auf den Wochenmarkt, wie Sie im Urlaub würden, und essen dort?
  • Seien Sie faul, denn der Urlaub ist da, um sich zu entspannen. Nehmen Sie sich Zeit zum Lesen, gemeinsam spielen oder verbringen Sie die Tage mit Ihrem Kind im Schwimmbad oder am See.
  • Im Urlaub können Sie es auch ein wenig entspannt mit der Bestellung sehen. Planen Sie nur das Nötigste und planen Sie vor allem für einen bestimmten Zeitraum bewusst keine Arbeiten wie Lackieren und Tapezieren oder Renovieren.
  • Jeden Tag ein schönes Erlebnis. Dies ist ein wichtiger Punkt, insbesondere für Kinder. Machen Sie Ausflüge – zumindest zur nächsten Eisdiele; Bei schlechtem Wetter ist auch Kino beliebt. Wählen Sie gemeinsam oder abwechselnd aus, was Sie, Ihr Partner und Ihr Kind wollen.

Wenn der Urlaub annulliert wird oder noch viel Urlaub vor oder nach dem Sommerurlaub übrig ist, können Sie viel mit Ihrem Kind machen und wie Sie Ihren Urlaub organisieren können. Es ist immer wichtig zu hören, was Ihr Kind will. Vielleicht kommt es auf Ideen an, die man sich nicht ausgedacht hätte.
 

Überprüfen Sie auch

Reime zählen: Lange raus oder immer noch sinnvoll?

Reime zählen: Lange raus oder immer noch sinnvoll?

„Ich will anfangen, ich will anfangen!“ Es ist nicht ungewöhnlich, überrascht zu sein, dass auch …