Manchmal muss es neu sein - was Sie Ihr Kind nicht kaufen sollten
Manchmal muss es neu sein - was Sie Ihr Kind nicht kaufen sollten

Manchmal muss es neu sein – was Sie Ihr Kind nicht kaufen sollten

Angesichts steigender Lebenshaltungskosten und knapper Kassen ist es wirklich naheliegend, viele Dinge für das Kind zu kaufen, zumal Kleidung und Spielzeug ohnehin oft nur für kurze Zeit verwendet werden und sich noch in einem guten Zustand befinden. Wenn ein gebrauchter Gegenstand die Sicherheit oder gesunde Entwicklung des Kindes gefährden könnte, sollte eine Grenze gezogen werden.

Hier erreichen Sie leicht die gebrauchten Waren für das Kind

Wenn es um Kleidung geht, ist der Verschleiß bei Kindern enorm. Aber nicht, weil die Dinge so schnell abnutzen oder kaputt gehen. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall. Viele Kleidungsstücke werden kaum oder nicht getragen, bis das Kind aus ihnen herausgewachsen ist. Vor allem Babykleidung wird oft nur theoretisch benötigt, aber in Wirklichkeit noch ganz neu. Im Gegenteil, Second-Hand-Kleidung hat oft den Vorteil, dass sie schon mehrfach gewaschen wurde. Alle Schadstoffe sind längst aus der Kleidung entfernt. Auch gut erhaltene neuere Spielzeuge können in der Regel sicher gekauft werden. Dies gilt auch für Kinderwagen oder Kinderkindertrage sowie Kinderzimmermöbel wie wiegen. Vor allem die Baby-Wägen sind nur wenige Monate im Einsatz und dann oft noch wie neu. Darüber hinaus sind die Abdeckungen in der Regel leicht zu waschen.

Hier kaufen Sie besser neue

Wenn es um Gesundheit und Sicherheit geht, sollten Sie besser neue kaufen und kein Risiko eingehen:

  • Bei Kinderschuhen ist es am besten nach dem Motto zu handeln: Besser nicht benutzt, auch wenn man vielerorts etwas anderes lesen kann. Der zarte und noch sehr weiche Kinderfuß kann sich durch bereits abgelaufene Kinderschuhe verformen, von außen sieht man meist nicht, wie ein Schuh innen abgelaufen ist. Eine Ausnahme kann mit weichen Hausschuhen wie Hüttenschuhen oder auch mit Gummistiefeln gemacht werden. Selbst Schuhe, die noch nie zuvor getragen wurden, können natürlich als gebrauchte Schuhe genommen werden.
  • Autositze und auch Fahrradsitze (und Helme) sollten aus Sicherheitsgründen immer neu angeschafft werden. Dazu gibt es zwei Aspekte: Zum einen funktionieren gebrauchte Kindersitze nicht mehr richtig, die Sicherheitseinrichtungen können abgenutzt oder beschädigt sein. Ältere Produkte sind oft nicht mehr mit den aktuellen Sicherheitsstandards. Das gilt übrigens oft auch für Billigprodukte. Bevor Sie hierher zugreifen, lohnt es sich, einen Blick auf die bestehenden Gütesiegel oder eine Suche im Internet zu werfen.
  • Verwendete Matratzen für Kinder sind in der Regel ein hygienisches Problem. Vor allem Kleinkinder sind oft nicht ganz dicht, die Reinigungsmöglichkeiten für Matratzen sind oft begrenzt. Beim Matratzenkauf sollte man immer auf die Freiheit von Schadstoffen achten – und das gilt nicht nur für die Kindermatratze – sondern etwas tiefer in die Tasche greifen.
  • Pflegeprodukte haben eine begrenzte Haltbarkeit. Der Gebrauchtkauf wird daher nicht empfohlen. Vor allem kaputte Packungen sind tabu. Das gilt übrigens auch für Einwegwindeln. Lange stehend oder in der offenen Verpackung liegend, können sich schädliche oder Reizstoffe aus der Luft ansammeln und zu Ausschlägen auf dem empfindlichen Baby-Popo führen. 
  • Bei älteren Spielzeug aus Plastik oder bemaltem Holzspielzeug älterer Jahrgangsteile, sollten Sie auch Ihr Kind nicht spielen lassen. Damals waren die Sicherheitsstandards für Schadstoffe noch mehr als lax. Das gilt natürlich nicht für Holzblöcke ohne Lack, die mit dem Alter wahrscheinlicher werden und leicht vom Kind gespielt werden können.

Wenn Sie Gebrauchtwaren kaufen, sollten Sie die Produkte vor der Verwendung ausgiebig testen. Achten Sie auf lose Teile oder Gefahrenquellen, wie z. B. herausstehende Verbindungselemente oder rissige Bauteile. Was stinkt, sollte nach Möglichkeit gewaschen werden, dann stinkt es noch, es landet im Mülleimer. In der Regel werden gebrauchte Kleidung, Spielzeug oder andere Gegenstände vor dem ersten Gebrauch gründlich gereinigt. 

Überprüfen Sie auch

Das ändert sich für Familien im Jahr 2016

Das ändert sich für Familien im Jahr 2016

Hätten Sie es nicht gewusst? Das Kindergeld wurde ab September 2015 um vier Euro pro …